Enthält Sojasauce MSG?

Enthält Sojasauce MSG
Enthält Sojasauce MSG

MSG ist die Initiale für Mononatriumglutamat, ein Geschmacksverstärker in kristallinem Granulat, das Zucker oder Salz ähnelt, aber etwas transparenter ist. Glutamat ist eine natürlich vorkommende Aminosäure und kann synthetisiert werden.

MSG wird häufig in verarbeiteten Lebensmitteln verwendet, um Fett, Zucker und Natrium auszugleichen und deren Lebendigkeit zu verleihen. MSG fügt der Sojasauce einen reichen Umami-Geschmack hinzu, der von den darin gekochten Speisen aufgenommen wird. Hat Sojasauce also MSG ? Viele Marken von Sojasauce enthalten oft zusätzliches MSG, manche jedoch nicht.

Wir werden also mehr darüber erfahren, ob Sojasauce MSG enthält.

Was Ist Sojasauce?

Sojasauce ist ein braunes, salziges Gewürz, das als Aroma verwendet wird und aus fermentierten Sojabohnen hergestellt wird . Diese Sauce stammt aus China und ist in vielen asiatischen Ländern eine Grundzutat. Es ist jedoch in vielen Teilen der Welt populär geworden.

Die traditionelle Methode zur Herstellung von Soja besteht darin, Sojabohnen einige Stunden in Wasser einzuweichen und sie dann zu dämpfen. Weizen wird dann geröstet, gemahlen und zu den gedämpften Sojabohnen gegeben, und Salzlösung wird hinzugefügt. Die Mischung wird dann mehrere Monate oder sogar bis zu 4 Jahre gären gelassen. 

Einige Saucen verwenden rohe Sojasauce, wobei sie der Mischung aus Sojabohnen, Weizen und Salzlake zugesetzt und fermentiert wird. Nach vollständiger Fermentation werden die Feststoffe durch Pressen gefiltert und dann erhitzt, um Hefe und Schimmel zu entfernen, bevor sie verpackt werden.

Sojasauce wurde auch im Säurehydrolyseverfahren hergestellt, bei dem Sojabohnen ohne Weizen, Öl oder Salzsäure verwendet und dann bis zu 35 Stunden erhitzt werden, bis alle Proteine ​​​​zerfallen sind. Einige Leute haben sogar Sojasauce hergestellt, indem sie traditionelle und Hydrolysemethoden gemischt haben.

Obwohl diese beiden Methoden gute Ergebnisse liefern, hat die Sojasauce normalerweise einen weniger lebhaften Geschmack und verkauft sich billiger als diejenigen, die lange gebraut werden. Einige moderne Produktionsmethoden fügen der Sojasauce mehr braune Färbung hinzu.

Aufgrund des Glutens in Sojasauce wird glutenempfindlichen Personen von der Verwendung abgeraten, da es beim Verzehr zu Hautirritationen und anderen Reaktionen kommen kann. Es gibt verschiedene Arten von Sojasauce. Sie unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht, je nachdem, in welchen Ländern sie hergestellt werden.

Zum Beispiel verwendet japanische Sojasauce das gleiche Verhältnis von Weizen und Sojabohnen in ihrer Produktion, während die chinesische Sojasaucenproduktion ein höheres Verhältnis von Sojabohnen zu Weizen verwendet.

Lesen Sie auch:Ersatz Für Tabasco-Sauce

Woraus Besteht Sojasauce?

Sojasauce wird verwendet, um den Geschmack Ihrer Speisen wie Nudeln, Suppen, Hühnchen und Gemüse zu verbessern. Sein süß-salziger und bitterer Geschmack verstärkt den Geschmack von flach schmeckenden verarbeiteten Lebensmitteln. Abgesehen vom Geschmack wurde Sojasauce als Konservierungsmittel verwendet, um das Verderben von Lebensmitteln zu verhindern.

Sojabohnen

Sojabohnen sind kleine oder große Bohnen, die in kurzen, haarigen Schoten eingeschlossen sind und in den Farben Gelb, Grün, Braun und Schwarz erhältlich sind und eine gelbe Samennarbe aufweisen, die an der Seite der Schote herunterläuft. Sojabohnen sind Mehrzweck-Hülsenfrüchte mit großem Nährwert.

Sojabohnen sind nicht nur reich an Kalzium, sondern haben auch eine erhebliche Menge an Magnesium und sind arm an Stärke. Die Bohnen werden zuerst zerkleinert und dann während der Produktion mit Weizen und Salzlake vermischt.

Salz

Salz ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Herstellung von Sojasauce. Auch als Natriumchlorid bezeichnet, hilft es, eine chemische Umgebung zu schaffen, die bei der richtigen Fermentation von Hefe- und Milchsäurebakterien hilft. Salz wird zu Beginn des Fermentationsprozesses hinzugefügt und hilft, den Geschmack zu verbessern, während es gleichzeitig hilft, den Verderb des fertigen Produkts zu verhindern.

Weizen

Weizen wird zu Sojasauce hinzugefügt, wo er zuerst gemischt und dann zu den anderen Zutaten hinzugefügt wird. Weizenpulver wird als Teil der Maische neben zerkleinerten Sojabohnen hinzugefügt. Einige Saucensorten, wie die nicht gebraute, enthalten keinen Weizen.

Gärungsmittel

Nachdem Weizen und Sojabohnen miteinander vermischt werden, werden sie Schimmelpilzen ausgesetzt, die die Proteine ​​abbauen. Einige andere Bakterien und Hefen werden ebenfalls hinzugefügt, um mit den Proteinen durch Enzyme zu reagieren. Die Reaktion erzeugt Aminosäuren, Asparaginsäure, Lysin, Alanin, Glycin, Tryptophan, Glutamat und Peptide, die zum Geschmack der Sojasauce beitragen.

Konservierungsmittel

Benzoesäure und Natriumbenzoat werden der Sojasauce zugesetzt, um das mikrobielle Wachstum zu hemmen. Einige enthalten sogar zusätzliche Aromen und zusätzliche Farbe.

Hat Jede Sojasauce MSG?

MSG ist ein Nebenprodukt der Sojasaucenherstellung und enthält Glutaminsäure, eine Aminosäure, die in Tomaten, Parmesankäse, Obst und Gemüse sowie getrockneten Pilzen vorkommt. Unser Körper produziert es auch in kleinen Mengen und ist in der menschlichen Muttermilch enthalten.

MSG wird auch oft Barbecue-Sauce, Ketchup, Mayonnaise und Salatdressings zugesetzt. Einige Sojasaucen werden auf natürliche Weise gebraut, wie die Premium-Sojasauce von Lee Kum Kee. Wenn Sie also versuchen, MSG um jeden Preis zu vermeiden, sollten Sie aufhören, Lebensmittel wie Austern, Seetang und Muscheln zu essen.

Eine weitere Möglichkeit, sicherzustellen, dass Sie MSG nicht in Ihre Ernährung aufnehmen, besteht darin, Essen zum Mitnehmen zu vermeiden und Ihr eigenes Essen zu Hause zuzubereiten. Salz, das Fleisch zugesetzt wird, enthält auch etwas freies Glutamat und Natrium.

Was Ist Ein Ersatz Für Sojasauce?

Sojasauce kann bei manchen Menschen, insbesondere bei Kindern, Allergenprobleme verursachen. Personen mit Zöliakie vertragen auch das in Sojasauce enthaltene Gluten nicht. Es versteht sich von selbst, dass Sojasauce einen hohen Natriumgehalt enthält, was nicht gut für Ihren Körper ist.

Wenn Sie also aus diesen Gründen keine Sojasauce haben können, sollten Sie vielleicht andere Alternativen mit dem gleichen Geschmack ausprobieren. Schauen Sie sich diese ausgezeichneten Sojasaucen-Alternativen an:

Tamari

Tamari ist eine dunklere Version von Sojasauce, aber ohne Gluten und mit einem starken salzigen Geschmack. Tamari ist der beste Ersatz, wenn Sie den Geschmack von Sojasaucen genießen und gleichzeitig auf Ihre Gesundheit achten möchten.

Worcestersauce

Worcestersauce ist ein Gewürz, das mit Steaks und Bloody Marys in Verbindung gebracht wird. Aber wussten Sie, dass diese Sauce in Gemüse, Popcorn und so vielen anderen traditionellen Gerichten verwendet werden kann? Ja, jetzt weißt du es. Wie Sojasauce hat dieses britische Gewürz einen Umami-Geschmack und etwas weniger Natrium und ist frei von Soja und Gluten.

Fischsoße

Fischsauce wird aus fermentiertem Fisch hergestellt, der mehrere Monate bis Jahre in Salz eingeweicht wird. Die Sauce hat einen herzhaften Umami-Geschmack, genau wie Sojasauce. Aufgrund des stechenden Geruchs können Sie es jedoch nicht zu gleichen Teilen durch Sojasauce ersetzen.

Aminosäuren Aus Kokosnuss

Kokosnuss -Aminosäuren werden aus dem Saft von Kokosnusspflanzen hergestellt, die natürlichen Zucker enthalten, der, wenn er fermentiert wird, einen milden, herzhaften und salzigen Geschmack hat. Sie ist etwas süßer als Sojasauce, hat aber den gleichen Umami-Geschmack und einen niedrigen Natriumgehalt.

Flüssige Amine

Liquid Aminos sind Proteinkonzentrate aus nicht fermentierten Sojabohnen. Sie sind glutenfrei und haben genauso viel Natrium wie Sojasauce. Flüssige Aminos haben im Vergleich zu Sojasauce einen milderen Geschmack und sind etwas süßer.

Maggi-Würzsauce

Die Maggi-Würzsauce stammt aus der Schweiz. Es wird aus fermentierten Weizenproteinen hergestellt, die ziemlich konzentriert sind, genau wie Fischsauce. Diese Sauce hat das Zeug dazu, Sojasauce in Ihrer Küche zu ersetzen – Umami-Geschmack. Maggi-Würzsauce enthält manchmal Soja. Wenn Sie also allergisch gegen Soja sind, lesen Sie am besten die Zutatenliste, wenn Sie dieses Produkt kaufen.

Miso-Paste

Misopaste wird aus fermentierten Sojabohnen, Salz und Koji hergestellt. Es hat einen herzhaften Geschmack, genau wie Sojasauce.

Einfacher Ersatz Für Sojasauce

Wenn Sie die oben genannten Ersatzstoffe nicht bekommen können, können Sie andere einfachere Optionen verwenden oder sie von zu Hause aus herstellen. Das Gute ist, dass Sie die Freiheit haben, sie nach Ihren Wünschen zu ändern.

  • Salz

Salz ist ein Lebensmittelgewürz, das in Sojasauce enthalten ist. Sie können es also als Ersatz verwenden, aber Sie werden nicht den Umami-Kick in Ihrem Essen haben.

  • Sardellen

Ja! Sie haben richtig gelesen! Sardellen sind winzige Fische, die Ihren Speisen einen herzhaften Geschmack verleihen können. Der Nachteil der Verwendung von Sardellen anstelle von Sojasauce ist, dass sie in einigen Ihrer Rezepte möglicherweise nicht gut funktionieren. Sie haben einen leichten Fischgeruch, und Sie können einige hacken und in Ihre Sauce oder Ihr Curry streuen.

  • Getrocknete Pilze

Getrocknete Pilze sind ein guter Ersatz ohne Soja und Gluten. Alles, was Sie tun müssen, ist, sie zuerst in Wasser zu rehydrieren und diese Flüssigkeit anstelle von Sojasauce zu verwenden. Die Flüssigkeit verleiht Ihrem Essen den Umami-Punsch.

Andere:

  • Bouillon: Rinder- oder Gemüsebouillon verwenden
  • Getrocknete Zutaten: Garnelen oder Kombu
  • Melasse: Traditionelle Melasse, dunkle Bio- oder Blackstrap-Melasse sind eine gute Wahl.
  • Kräuter/Gemüse: Bockshornkleesamen, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Ingwer sind großartige Optionen.
  • Essig: Ersetzen Sie Sojasauce durch Apfelessig, Rotweinessig, Balsamico-Essig oder Reiseweinessig.

Selbstgemachter Sojasaucen-Ersatz

Aus den oben genannten Zutaten können Sie den besten Sojasaucen-Ersatz zu Hause herstellen.

Du wirst brauchen:

  • 2 EL. Rinderbrühe
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Melasse
  • Eine Prise Ingwer-Boden
  • Eine Prise Knoblauchpulver
  • Schwarzer Pfeffer – gemahlen & frisch

Richtungen

  1. Rinderbouillon, gemahlener Ingwer, Knoblauchpulver, Apfelessig, Melasse und Wasser in einen Topf geben und gut vermischen.
  2. Stellen Sie den Topf auf mittlere Hitze und erhitzen Sie ihn, bis er kocht.
  3. Nach dem Kochen bei schwacher Hitze köcheln lassen, damit sich die Flüssigkeit reduziert. Abschalten, bis die Mischung den gewünschten Geschmack erreicht; ein Minimum von 10 Minuten ist genug.
  4. Fügen Sie Ihren frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer hinzu.
  5. Es ist jetzt bereit für die Verwendung in Ihren Lebensmitteln. Sie können es auch bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Häufig Gestellte Fragen Und Fragen (FAQs)

Kann Sojasauce Sie Töten?

Zu viel Sojasauce ist gefährlich für Ihren Körper. Sojasauce enthält hohe Dosen von Aminen wie Histamin und Tyramin3,35, die für den menschlichen Körper toxisch sind, wenn sie in großen Mengen konsumiert werden. Hohe Mengen an Natrium können auch zu Bluthochdruck, Herzversagen und Schlaganfall führen.

Warum Ist Sojasauce Schwarz?

Während der Produktion wird der Soja-Weizen-Mischung ein bestimmter Schimmelpilz zugesetzt, der dabei hilft, die Proteine ​​in freie Aminosäuren und Stärke in Zucker aufzuspalten. Diese aminoglycosidische Reaktion verleiht Sojasauce eine dunkelbraune Farbe. Einige Sojasaucen enthalten auch Melasse, die sie dunkler macht.

Warum Ist Sojasauce So Salzig?

Die Salzigkeit in Sojasauce wird durch die verwendete Salzlake gebracht. Andererseits wird der Umami-Geschmack durch das Vorhandensein von freien Aminosäuren hervorgerufen.

Können Sie Sojasauce Während Der Schwangerschaft Essen?

Sojasauce ist eine gesunde Ergänzung zu einer Schwangerschaftsdiät. Ein oder zwei Portionen reichen für einen Tag. Wenn Sie Bedenken bezüglich Sojasauce haben, sprechen Sie am besten vor dem Kochen mit Ihrem Arzt.

Wie Viel Sojasauce Ist Zu Viel?

Eine Tasse Sojasauce enthält 14 g Salz. Damit Sojasauce giftig ist, muss man bis zu 10 Tassen Sojasauce konsumieren, was Sie einem sehr hohen Todesrisiko aussetzt. Es gab sogar Berichte von Menschen, die starben, nachdem sie weniger als 10 Tassen getrunken hatten. Ein Esslöffel am Tag ist gut, um auf der sicheren Seite zu sein. Und da ein Esslöffel 900 mg Natrium enthält, bedeutet dies, dass Sie 1/3 der empfohlenen Tagesdosis zu sich genommen haben.

Fazit

Ja! Sojasauce enthält MSG, das ihr den charakteristischen Umami-Geschmack verleiht, der Fleischgerichte, Suppen und sogar Gemüse optimal zur Geltung bringt. Verwenden Sie Sojasauce nur minimal, um den Geschmack Ihrer Speisen zu verstärken und gleichzeitig Ihre Gesundheit zu überprüfen.